Termine

27.-29.09.2023, 30. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF)

Ort: Pädagogische Hochschule Freiburg

Datum:


17.-21.07.2023, Teaching (for) Diversity. Multilingualism in Teacher Education-SYMP70

Ort: hybrid-Konferenz

Datum:


26.-30.06.2023, International Symposium on Bilingualism (ISB)

Ort: hybrid-Konferenz

Datum:

https://www.isb14.com/home

Sydney, Australia

 


30.-31.03.2023, Internationale Tagung Diversity in the Digital Foreign Language Classroom

Ort: Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Datum:

Call for Papers: 30. August 2022

Ausschreibung


23.-24.03.2023, Forschungsatelier

Ort: Universität Aix-Marseille

Datum:

Von der Handlungsorientierung zu performativen Ansätzen in Schulentwicklung und LehrerInnenbildung: Mixed-Methods-Forschung zu Kreativität und Mediation im Fremdsprachenunterricht im deutsch-französischen Kontext

Forschungsatelier der deutsch-französischen Hochschule

Call for Papers: 30. Oktober 2022

Ausschreibung


23.-24.03.2023, Symposium: Lernen digital: Fachliche Lernprozesse im Elementar- und Primarbereiche anregen

Ort: Technische Universität Chemnitz

Datum:

Call for Papers: 30.09.2022

Ausschreibung


17.-21.03.2023, AILA World Congress

Ort: hybrid-Konferenz, Lyon

Datum:


16.-17.03.2023, 15. DGFF Nachwuchstagung

Ort: Münster

Datum:

 Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF)

Call for Papers: 01. November 2022
Registrierung ohne Beitrag: bis 15. Januar 2023

Ausschreibung


09.-10.03.2023, Jahrestagung der Sektion für Interkulturelle und International Vergleichende

Ort: Freie Universität Berlin

Datum:

Erziehungswissenschaft (SIIVE) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Call for Papers: 15. September 2022

Ausschreibung


01.-03.03.2023, 8. Bremer Symposium: Die Rolle von Sprachenzentren neu denken. Flexibilität, Relevanz und Vision

Ort: Sprachenzentrum Uni Bremen

Datum:

Call for Papers: 31. Oktober 2022

Webseite


24.02.2023, Lernerinnentexte im Fremdsprachenunterricht: Theorie, Konzepte, Praxis

Ort: Lüneburg

Datum:

Symposium

Leuphana Universität Lüneburg
Call for Papers: 15. September 2022

Ausschreibung


17.11.2022, Ein Jahr in Frankreich unterrichten - unverbindliches Webinar

Ort: online

Datum:

Logo Deutsch-Französisches Jugendwerk

Grundschullehrer*innen und Lehrer*innen der 5./6. Klasse können ein Jahr in Frankreich unterrichten.

Dazu gibt es eine Informationsveranstaltung auf Deutsch um 17:00 Uhr.

Kontakte in den teilnehmenden Ländern siehe Merkblatt

Bewerbungen sind bis Anfang 2023 möglich.

Mehr Informationen, Anmeldung zum Online-Seminar, FAQ, Beispielberichte und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier: https://www.dfjw.org/programme-aus-und-fortbildungen/elysee-prim-programm.html


09.11.2022 Ansätze zur Reduzierung der Sprachbarriere als größtes Hemmnis der Partnerschaftsarbeit

Ort: online-Konferenz

Datum:

Konferenz der deutsch-polnischen Experten, in deutscher und polnischer Sprache, 13:00 bis 16:00 Uhr

Agenda hier

Anmeldung bis 07.11.2022 an michniuk@euroregion-snb.de

 


07.11.2022, Konferenz: NRW MehrSprachig in die Zukunft

Ort: Duisburg

Datum:

9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Philharmonie Mercatorhalle
Landfermannstraße 6

47051 Duisburg

Zielgruppe: Multiplikator:innen der Mehrsprachigkeit

In Keynotes, Fachforen, an Gesprächsinseln und auf einem Markt der Möglichkeiten wird Mehrsprachigkeit in den Bereichen Gesellschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Bildung beleuchtet. Es gibt Raum für Austausch und Diskussion.

Zum Tagungsprogramm mit vielen spannenden Themen und Vorträgen, unter anderem mit Prof. Dr. Rosemarie Tracy, Universität Mannheim, und Prof. Dr. Timm Albers, Universität Paderborn

Zur Anmeldung bis 26.10.2022

Veranstalter: Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und das Kommunale Integrationszentrum Duisburg


29.10.2022, 10. Landesfachtag Bilingualer Unterricht, Schleswig-Holstein

Ort: Rendsburg

Datum:


18.10.2022, digitale Veranstaltung des fmks: Sprachsensibler Unterricht in der Grundschule

Ort: digital

Datum:

Durchgängige Sprachbildung in allen Fächern

16.30 bis 17.30 Uhr

Sachfachunterricht ist gleichzeitig immer Sprachunterricht. Eine gute Sprachförderung im Fachunterricht bringt die Lernenden in ein sprachlich reichhaltiges und kognitiv anregendes Sprachbad. Sie können dort die Sprache beobachten, erproben und anwenden.

Wir erläutern Besonderheiten im sprachsensiblen Fachunterricht. Was ist der Unterschied zwischen Alltags- und Bildungssprache? Was sind Beispiele für Scaffolding, eine wichtige Sprachhilfe? Was können inhaltliche und sprachliche Lernziele für jede Unterrichtsstunde sein? In Gruppenarbeit können wir einige Aspekte vertiefen.

Unsere ExpertInnen:

Dr. Anja Steinlen, Sprachwissenschaftlerin, Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik, und

Stefanie Dietze, Grundschullehrerin an der Brüder-Grimm-Schule in Göttingen und Leiterin eines Fachseminars Deutsch und DaZ am Studienseminar Göttingen für Grund- Haupt und Realschulen.

Schreiben Sie uns gern Ihre Fragen vorher an fmks@fmks.eu.

Aus der Reihe des fmks: "Mehrsprachigkeit als Chance", die Teilnahme ist kostenlos.

 


10.-11.10.2022, Fortgeschrittener Spracherwerb

Ort: Oldenburg

Datum:


07.10.2022, Fachtag Sprachenbildung in Kitas

Ort: Europa Universität Flensburg

Datum:


26.09.2022, Fachtag zum Europäischen Tag der Sprachen zum Herkunftssprachlichen Unterricht

Ort: digital

Datum:

Europäischer Tag der Sprachen am 26.09.2022

11.00 bis 14.00 Uhr

Online-Fachtag „Recht auf Mitsprache(n)“ in Hinblick auf (Anty)diskriminierung an Schulen

Zur Anmeldung

Eine Veranstaltung des Berliner BEFaN-Netzwerk (Bildung-Eltern-Familie-Nachbarschaft)

 


22.-23.09.2022 atfly Internationale Konferenz

Ort: digital

Datum:

advances in teaching foreign languages to young learners

Early Bird Registration bis 31.07.2022. Wer sich früh anmeldet, erhält Conference Swags per Post.

This international conference provides an exchange platform for current empirical insights into the learning and teaching of foreign (rather than second) languages to young learners with a special focus on primary school contexts (age 5-12). The aim is to better understand the factors which contribute to effective and motivating early foreign language teaching and to identify research gaps which need to be tackled in the future. With its clear empirical focus, the conference strives to advance evidence-based insights into early foreign language learning in instructional contexts. While the conference language will be English, research on any target language and from any part of the globe is welcome.

Download des Posters


15.-17.09.2022 The 12th International Conference on Third Language Acquisition and Multilingualism

Datum:


24.-27.08.2022 The 31st Conference of the European Second Language Association

Ort: Fribourg, Schweiz

Datum:


07.-08.07.2022 World CLIL 2022

Ort: hybrid

Datum:

Sharing Classrooms, Sharing Worlds

CLIL: Content and Language Integrated Learning (Inhalts- und Sprachintegriertes Lernen)

The Hague, the Netherlands


30.06.2022, digitale Veranstaltung des fmks: Austausch zur Mehrsprachigkeit mit ExpertInnen

Ort: digital

Datum:

16.30 bis 17.30 Uhr

Unsere Themen: "Mehrsprachige Erziehung - Stolpersteine aus der Sicht von Eltern"

und IHRE Themen, was Sie schon immer zur Mehrsprachigkeit wissen, diskutieren oder fragen wollten.

Vielleicht, was ist "Korrektives Feedback", "silent period", "code switching", "chunks" oder was sind "Besondere Kinder" oder etwas anderes?

Unsere ExpertInnen: Frau Ilka Maserkopf, Fachberaterin für Kitas beim Paritätischen in Niedersachsen, stellvertr. Vorsitzende des fmks, und Frau Dr. Anja Leist-Villis, Verfasserin des Elternratgebers Zweisprachigkeit und der Seiten zweisprachigkeit.net; Fort- und Weiterbildnerin im Themenfeld Spracherwerb und Mehrsprachigkeit.

Hier die Präsentation von Frau Dr. Anja Leist-VIllis. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an zweisprachigkeit.net

 


28.06.2022, Berliner Mehrsprachigkeitskonzept – neue Chancen und Perspektiven?

Ort: digital

Datum:

13.00 – 15.00 Uhr

8. Berliner Fachtag "Recht auf Mehrsprachigkeit".

Diskutiert wird das Berliner Mehrsprachigkeitskonzept und da das Thema "Herkunftssprachlicher Unterricht" an den Berliner Schulen. Welche Sprachen werden gefördert? Welche neuen Entwicklungen gibt es? Was sind die großen Herausforderungen bzw. Stolpersteine?

Anmeldung unter dem Link: https://forms.gle/14zuhG1Ve2W3amKz6

Facebook: https://fb.me/e/2syOYFkc1

 


22.-24.06.2022, Future Challenges in Early Language Learning and Multilingual Education

Ort: hybrid

Datum:


10.06.2022 - fmks-Mini-Fachtag zur MehrSprachigkeit

Ort: didacta Bildungsmesse in Köln, in Präsenz

Datum:

"MehrSprachigkeit tut gut!"

Mit einem fachlichem Input und einem World Café mit spannenden Themen wie:

Mehrsprachiges Kamishibai und dialogisches Vorlesen; Besondere Kinder; Bilinguale Krippe; Dauerbrenner „Überforderung?“; Mehrsprachige Kita-Praxis in Corona-Zeiten; Auswirkungen von Corona auf den mehrsprachigen Spracherwerb, Persönlichkeit der Kita-Kräfte und Input-Interaktion-Output; Needs-Oriented Communication for Thriving Teams - Bedürfnisorientierte Kommunikation für erfolgreiche Teams; Die 4 Pikler Prinzipien, Praxis-Austausch!

Die Teilnahme war kostenlos. Zum Programm (PDF)

Veranstalter: fmks|Frühe Mehrsprachigkeit an Kitas und Schulen e. V.


31.05.2022 Mehrsprachigkeit als Chance?! KiTas im interkulturellen Niedersachsen

Ort: Künstlerhaus Hannover

Datum:

Jedes vierte niedersächsische Kind im KiTa-Alter hat eine Migrationsgeschichte.
Aber nur rund zwei Drittel der Fachkräfte fühlen sich in der Lage, damit adäquat umzugehen.

Was braucht es? Darüber diskutieren
Stefan Politze MdL, bildungspolitischer Sprecher, SPD
Maria Ringler, Verband binationaler Familien und Partnerschaften,
Rita Maria Rzyski, Stadträtin im Dezernat für Familie, Jugend und Bildung Hannover.

Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung, Niedersachsen

Anmeldung bis 29.05.2022 hier


09.-11.05.2022, Bi-SLI 2022

Ort: hybrid, Berlin und online

Datum:

Logo BIVEM Berliner Interdisziplinörer Verbund für Mehrsprachigkeit

BiSLI stands for: Bi/multilingualism and Specific Language Impairment (Developmental Language Disorder).

Zum Programm und zur Anmelddung    


27.04.2022, digitale Veranstaltung des fmks: Bilinguale Konsultationskita Nordcampus Göttingen

Ort: digital

Datum:

16.30 bis 17.30 Uhr

Die Kita am Nordcampus in Göttingen ist „Konsultationskita Bilingualität und Sprache“. Sie stellt sich vor und legt dabei einen Fokus auf die Dialogische Bilderbuchbetrachtung.

Nadine Sommerfeld, die Leiterin: „Der Umgang mit multilingualen Kindern und Familien sowie die bilinguale Erziehung nach dem „Sprachbad Immersion“ in Deutsch/Englisch machen uns zu dem, was wir sind: Eine Kita, die für Vielfalt steht und Offenheit symbolisiert." Hier die Präsentation sowie einige Empfehlungen für Bücher für das dialogische Vorlesen.

Aus der Reihe des fmks: "Mehrsprachigkeit als Chance"


21.04.2022, Informationsveranstaltung zum bilingualen Lernen in Altenholz

Ort: Gemeindezentrum Altenholz, Saal 1, Klausdorfer Str. 78B, 24161 Altenholz

Datum:

19:00 Uhr, zur Einladung. Das Thema „Bilingualer Unterricht“ bewegt derzeit viele Menschen in Altenholz und Umgebung.

Zentrale Punkte der Veranstaltung finden Sie hier (PDF).

Die Veranstaltung soll dazu beitragen, aus verschiedenen Blickwinkeln darüber zu informieren und zu diskutieren:

  • Frau Dr. Christine Wieckenberg vertritt die Wissenschaft und Praxis. Sie leitet die Bili-Zertifikatsreihe für Lehrer aller Schulformen in Niedersachsen und eine bilinguale Supervisionsgruppe. Ihre Präsentation finden Sie hier (8MB)
  • Alica Stuhlemmer, die Gewinnerin der Bronze-Medaille im Segeln bei der Olympiade 2021 in Tokio, und
  • Carl Vollmers, Mitglied des Schulausschusses in Altenholz, führen aus, wie dieser Bildungsgang ihren Lebensweg bereichert hat.
  • Frau Elvira Mötter bringt die Elternsicht ein.
  • Frau Katharina Dücker ist Grundschullehrerin und hat am „Landeskonzept Bilingualer Unterricht“ des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein (2021) mitgearbeitet. Sie erläutert die Zielsetzung des Konzepts.

Veranstalter: fmks |Verein für frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.


28.03.2022, Perspektiven für eine verstärkte frühkindliche Sprachpolitik in Europa

Ort: Online-Veranstaltung im Rahmen der Französischen EU-Ratspräsidentschaft 2022

Datum:

17:00 bis 18:40 Uhr

Livestream zur Veranstaltung: https://www.youtube.com/watch?v=piJ6h_yNrF8

Zum Programm (pdf)

Eine Veranstaltung der französischen Botschaft / des Institut francais Deutschland mit dem Europäischen Haus Berlin, der Botschaft der Tschechischen Republik und des Büro II des Bevollmächtigten für deutsch-französische Kulturangelegenheiten.

Nach einem Impulsvortrag von Frau Dr. Prof. Natalia GAGARINA, Leibnitz-Institut Berlin, haben Eltern, Vereine und Expertinnen das Thema erörtert und Aktionsvorschläge für eine breitere frühkindliche Sprachförderung in Europa abgegeben. Auch der fmks war eingeladen.

Moderation:

Frau Lydie HOLINKOVA, Kultur- und Presseattachée, Botschaft der Tschechischen Republik

Herr Philippe GUILBERT, Referatsleiter Bildungs- und Sprachkooperation, Botschaft der Französischen Republik

 

v. li: L. Holinkova, Botschaft der Tschechischen Republik; C. Pecek, Initiative Avenir Zukunft; Dr. A. Lommel, fmks; K. Spiess-Velcovska, Tschechische Schulen; A. Henry-Werner, FdM-ADFE; P. Guilbert, Bildungsattache, Botschaft der Französischen Republik
Anne-Marie Descotes, Botschafterin der Französischen Republik in Deutschland
v. li: L. Holinkova, Botschaft der Tschechischen Republik; D. Granoux, Dt.-Franz. Jugendwerk; C. Jossien-Saad, Grundschule Ecole Voltaire Berlin; S. Wahl, Bundesprogr. Sprach-Kitas; Dr. M. Saati, BMFSFJ; P. Guilbert, Botschaft der Französischen Republik
Prof. Dr. N. Gagarina, Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft ZAS, Vortrag: Warum sollten Politiker:innen in Europa wissen, dass Babys sprachspezifisch lallen und wie sich eine erfolgreiche Muttersprache entwickelt?
Patrick Lobis, Stellvertretender Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland


24.03.2022, digitale Veranstaltung des fmks: Digitale mehrsprachige Kinderliteratur in Kita und Grundschule

Ort: digital

Datum:

16.30 bis 17.30 Uhr

Aus der Reihe des fmks: "Mehrsprachigkeit als Chance"

Mit Jens Mattern, ILT Deutschland GmbH

Mehrsprachigkeit sollte in der Kita und Schule erfahrbar gemacht und respektvoll thematisiert werden. Nicht alle Einrichtungen haben die Möglichkeit, die Sprachenvielfalt einfach und unkompliziert in den Alltag zu integrieren.

Es fehlt oft nicht nur an mehrsprachiger Kinderliteratur, sondern auch an Muttersprachlern sowie an einem Medium, das allen Kindern dieselbe Chance auf gleichwertige Bildungsmöglichkeiten gibt. Wo soll man dasselbe Buch in zum Beispiel in 10 Sprachen finden – oder wer soll es vorlesen?

Die Veranstaltung stellt den digitalen und mehrsprachigen Bilderbuchservice Polylino vor. Bücher namhafter Kinderbuchverlage stehen mit Audio in bis zu 57 Sprachen zur Verfügung. Es werden Praxisbeispiele zur Nutzung des Service vorgestellt. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Fragen, Diskussion und Austausch. DIe Veranstaltung ist kostenlos.

Hier finden Sie die Präsentation (PDF)

 


12.03. bis 20.03.2022 Münchner Bücherschau junior

Ort: präsenz und digital

Datum:

 

Vorlesen in verschiedenen Sprachen: Spanisch, Russisch, Portugiesisch, Türkisch und so weiter. Information und Programm


24.02.2022, digitale Veranstaltung des fmks: Wie gestalte ich fremdsprachlichen Input in Kitas und Grundschulen?

Ort: digital

Datum:

16.30 bis 17.30 Uhr

Aus der Reihe des fmks: "Mehrsprachigkeit als Chance"

MIt Prof. Kristin Kersten, Katharina Ponto, Ann-Christin Bruhn, Universität Hildesheim.

Sprache ist die Grundlage des Lernens. In Kita und Schule wird eine neue Sprache aber erst aufgebaut. In der Fremdsprache lernen heißt, den Alltag und den Unterricht auf vielen anderen Wegen verstehen. Die Fremdsprache wird gleichzeitig mit dem Verständnis von Inhalten aufgebaut.

Die Herausforderung an Erzieher*innen und Lehrkräfte ist es, ihre Sprache und ihre Lernangebote so anzupassen, dass beides verstanden und gelernt werden kann -- Sprache und neues (Fach-)Wissen. Dieser Vortrag stellt Strategien vor, wie dies gelingen kann. Mit Möglichkeiten für Fragen, Diskussion und Austausch.

Zu den Vortragsunterlagen

Auch interessant und witzig: Wie lerne ich eine Sprache? Was passiert in bilingualen Kitas und Schulen? Ein nicht ganz bierernstes Video mit Kristin Kersten


22.02.2022 Gute Sprachen, schlechte Sprachen?! Mehrsprachigkeit und Identität bei Kindern

Ort: digital

Datum:

16.00 – 19.00 Uhr
Fachimpulse mit abschließender Diskussionsrunde für pädagogische Fachkräfte
Veranstalter:
Dr. des. Mohcine Ait Ramdan, Ludwig-Maximilians-Universität München & Maria Ringler, Bildungsreferentin im Verband & Ulrike Gaidosch-Nwankwo, Initiativgruppe e.V., Bereich Migrationspädagogik

Mehr Information

 


21.02.2022 Online-Fachtagung zum Tag der Muttersprache

Ort: digital

Datum:

Thema: Gender und Sprachenlernen im Migrationskontext
09.30 bis 16.30 Uhr, Anmeldung bis 15.02.2022

Veranstalter: Verein der Eltern aus Kurdistan in Deutschland


17.02.2022 Fachtagung Sprache als berufliche Handlungskompetenz

Ort: digital

Datum:

Logo des fmks frühe mehrsprachigkeit an kindergärten und schulen e.V.

09:00 bis 16:00 Uhr

Forum für aktiven fachlichen Austausch über Sprachbildungskonzepte und den sprachbildenden Fachunterricht in der Berufsausbildung.

Programm

Veranstalter: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS), Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin (SenBildJugFam)

Die Tagung ist ausgebucht. Es wird eine Dokumentation auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg geben, vermutlich ab Ende März.


07. bis 17.02.2022 Veranstaltungsreihe „Mehrsprachig aufwachsen“

Ort: digital und präsenz

Datum:

Reihe der Internationalen Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit in München mit mehrsprachigem Vorlesen für Dreiährige und Elternseminaren

https://www.ifm.daf.uni-muenchen.de/aktuelles_meldungen/lesestart/index.html


10./11.12.2021 5. FFF-Konferenz

Ort: digital

Datum:

Fortschritte im frühen Fremdsprachenlernen (FFF)

5. FFF-Konferenz zum Fremdsprachenunterricht in der Grundschule und im Vorschulbereich, diesmal mit den Themen: Distanzlernen und Gamification, Einsatz digitaler Medien, zweite Ausbildungsphase sowie Lernen in zwei Sprachen.

Anmeldung hier, Teilnahme kostenlos

Kontakt: Prof. Dr. Heiner Böttger, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt; Prof. Dr. Norbert Schlüter, Universität Leipzig

Call for Papers bis 01.10.2021 hier


30.11.2021 Mehrsprachigkeit und bilinguales Lernen in der Grundschule

Ort: digital

Datum:

Logo des fmks frühe mehrsprachigkeit an kindergärten und schulen e.V.

Eine Veranstaltung der Robert Bosch Stiftung auf dem Campus des deutschen Schulpreises.

Lernen Sie den bilingualen, durchgängigen Verbund von Kita bis Schulabschluss in Tübingen kennen: Dr. André Zimmermann stellt die Elterninitiative „Bilinguale Bildungsbiographien von Kita bis Schulabschluss“ vor.

Prof. Dr. Thorsten Piske und Dr. Anja Steinlen, Universität Erlangen-Nürnberg, präsentieren aktuelle Forschungsergebnisse, auch zu Kindern mit Migrationshintergrund und zu Kindern mit Lernschwierigkeiten.

Mit praktischen Beispielen aus dem bilingualen Zweig der Tübinger Hügelschule von Jutta Friesch und Maike Grosselfinger und Information zum fmks.

Zur Präsentation der Veranstaltung


10.11.2021, digitale Veranstaltung des fmks: Translanguaging in mehrsprachigen Kitas – situationsbedingt die Sprachen wechseln

Ort: digital

Datum:

16:30 bis 17:30 Uhr

Neue Wege im Umgang mit Mehrsprachigkeit

Mit Frau Nilgün Filiz, Leitung Kita/Familienzentrum Amana, Köln, mit Kindern von Null bis drei Jahren.

Translanguaging bezeichnet einen flexiblen und situationsorientierten Gebrauch von Sprache. Mehrsprachigkeit wird als Ressource betrachtet und aktiv gefördert. Allen Sprachen wird mit der gleichen Wertschätzung begegnet. (Sprach-)Privilegien werden hinterfragt und abgebaut. Die pädagogischen Fachkräfte fungieren als Sprachvorbilder und/oder bieten einen sicheren Rahmen beim Erlernen und Leben der Mehrsprachigkeit.

Wie sieht der Translanguaging-Ansatz in der Praxis aus? Was gilt es zu beachten? Wo liegen Hürden? Worin Potenziale? Diesen und weiteren Fragen möchten wir mit Ihnen am Beispiel der „Kita Amana“ anhand unserer Praxiserfahrungen auf den Grund gehen.

Für die virtuelle Teilnahme wird ZOOM verwendet. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung hier bis 08.11.2021


09.11.2021, Digitaler Fachtag: Durchstarten auf der weiterführenden Schule – Den Übergang sprachbildend gestalten

Ort: digital

Datum:

Logo des fmks frühe mehrsprachigkeit an kindergärten und schulen e.V.

09:00-16:00 Uhr

Eine Veranstaltung in Kooperation zwischen der Berliner Senatsverwaltung, dem Berliner Interdisziplinären Verbund für Mehrsprachigkeit (BIVEM), der Wissenschaft und weiteren Akteuren

Mehr Information folgen oder hier erfragen

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie; Zentrum für Sprachbildung (ZeS)

 

 


14.10.2021 Was bedeutet Mehrsprachigkeit für die Bildung von Kindern und Jugendlichen heute?

Ort: Aula im Schloss der Universität Osnabrück

Datum:

09:00 bis 16:30 Uhr

Mit Fachforen!

Veranstalter: Verein zur pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien (VPAK) e. V. und Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen (RAZ)

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte an E-Mail tagung@vpak.de

Mehr Info: https://www.vpak.de/fortbildung

 


07.-08.10.2021 Frühkindliches Sprachenlernen im deutsch-polnischen Verflechtungsraum

Ort: IBZ St. Marienthal, Ostritz

Datum:

Wissenschaftliche Tagung zum frühkindlichen Polnischlernen in Deutschland. Mit Modellen und Best Practicen aus mehreren Bundesländern. Ziel ist es, Bedarfe für Wissenschaft und Praxis für die Weiterentwicklung des frühen Polnischlernens zu definieren.

Eine Veranstaltung vom KoKoPol (Kompetenz- und Koordinationszentrum Polnisch) und LaNa (Sächsische Landesstelle für nachbarsprachige Bildung).

Am 1. Tagungstag Teilnahme auch online möglich.

Anmeldung bis 04.10.2021 an stupka@kokopol.eu


07.10.2021, digitale Veranstaltung des fmks: Mehrsprachig aufwachsende Kinder in bilingualen Kitas

Ort: digital

Datum:

16.30 bis 17.30 Uhr

Mit Frau Dr. Reyhan Kuyumcu, Universität Kiel

Wir beschäftigen uns mit Fragen wie: „Warum ist die Förderung der Familiensprache wichtig?“, „Was gewinnen einsprachig aufwachsende Kinder dadurch, dass mehrsprachige Kinder in der Kita sind?“, „Wie kann der Zweitspracherwerb bei mehrsprachigen Kindern optimal unterstützt werden?“ und „Was geschieht mit den weiteren, in der Kita vertretenen Sprachen außer den beiden Zielsprachen?“.

Es gibt viele bilinguale (zweisprachigen) Kitas, auch solche mit Partnersprachen, die durch Migration an Bedeutung gewonnen haben. Mehrsprachigkeit ist in diesen Kitas neben Bilingualität ein großes Thema.

Das Aufwachsen mit zwei oder mehr Sprachen hat einen positiven Einfluss auf den neurologischen Aufbau des Ge­hirns, die soziale Wahrnehmung (einschließlich Perspektivenwechsel und Empathie), das sprach­li­che Verhalten sowie sprachliche und gedankliche Kreativität. Mehrsprachigkeit eröffnet eine besondere Chance, den eigenen Horizont zu erweitern und sich neue Denkperspektiven zu erschließen.

Im Anschluss an einen kurzen fachlichen Input gibt es Gelegenheit für Fragen, Diskussion und Austausch.

Für die virtuelle Teilnahme wird ZOOM verwendet. Die Teilnahme an der Veranstaltung des fmks ist kostenlos. Anmeldung hier bis 05.10.2021

 


01.10.2021 Sprachgeschichten – eine lebendige Bücherei

Ort: Ernst-Abbe-Bücherei Jena / online

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe „Macht. Sprache. Unterschiede?“

16.30-19 Uhr

In Kooperation mit den Naturfreunden Thüringen e.V. und der Ernst-Abbe-Bücherei Jena

Albanisch, Gebärdensprache, Braille oder Bairisch? Welche Erfahrungen machen Menschen mit ihren Sprachen und Sprechweisen? Auf welche Vorurteile stoßen sie? In unserer lebendigen Bücherei kommen Sie mit Menschen persönlich ins Gespräch!

www.fs-ikoe.de, www.wir-sind-vielsprachig.de

 

AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V., www.awo-mittewest-thueringen.de


30.09.2021 Gebärdensprache in der Bildungsarbeit

Ort: AWO-Zentrum Lobeda, Jena

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe „Macht. Sprache. Unterschiede“

 

17-18 Uhr

In Kooperation mit BILING e.V. www.fs-ikoe.de, www.wir-sind-vielsprachig.de

Wie entwickelte sich die Situation für Verwender*innen der deutschen Gebärdensprache in den letzten Jahren? Wie ist die Situation heute in der Schule und außerhalb? Wie kann ich Veranstaltungen barrierearm durchführen? Ein bilinguales Angebot in deutscher Gebärdensprache und Lautsprache.

Anmeldung an T.Czada@awo-mittewest-thueringen.de oder telefonisch 0175-2085193, AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V. www.awo-mittewest-thueringen.de


22.-24.09.2021, DGFF-Kongress

Ort: Universität Duisburg-Essen

Datum:


09.09.2021, digitale Veranstaltung: Mehrsprachiges Kamishibai

Ort: digital

Datum:

Digitale Veranstaltungsreihe des fmks "Mehrsprachigkeit als Chance", 16:30 bis 17:30 Uhr

Mit dem japanischen Papiertheater die Sprach- und Erzählkompetenz von Kindern fördern

Kamishibai besteht aus einem transportablen Holzrahmen mit Klapptüren, in den Bildtafeln eingeschoben werden. Die Erzähler*innen stehen neben dem Rahmen. Sie wenden sich an das Publikum, beziehen es ein und kommen so mit ihm ins Gespräch.

Kamishibai ist eine besondere Form des Erzählens. Seine ausdrucksstarken Bilder machen es zu einem hervorragenden Werkzeug, um mit Kindern Kontakt aufzunehmen. Es ist geeignet für größere und heterogene Gruppen.

Die Art und Weise, wie die Bildgeschichten durch das sich öffnende Tor treten, weckt die Neugier der Kinder und zieht sie in ihren Bann. Mitmach-Geschichten laden ein, teilzunehmen, Zauberformeln zu wiederholen, in die Hände zu klatschen oder Fragen zu beantworten. Kommunikation und Dialog geschehen natürlich. Außerdem ist das gemeinsame Betrachten, Zuhören und Empfinden ein sehr starkes Erlebnis. Es verbindet die Kinder untereinander und mit den Erzähler*innen. Eine starke Beziehung ist die beste Basis für Sprachförderung.

Mit Francesca Schultheis, Alice Freeman und Carmen Sorgler, Kamishibai-Trainerinnen und -Expertinnen, Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen.

Der fmks bedankt sich bei den drei Kamishibai-Trainerinnen und -Expertinnen für die hochspannende und informative Veranstaltung! Weitere Information:

Kamishibai-Fortbildungen bei Le Jardin: https://www.le-jardin.eu/online-fortbildungen/

Ein neues Forum zu Kamishibai: https://forum-kamishibai.de/

Mail-Adresse für Ihre Frage an die Expertinnen: kamishibaikunst@le-jardin.eu

Diese Veranstaltung war kostenlos. Dürfen wir Sie einladen, die ehrenamtliche Arbeit des fmks zu unterstützen? Jeder Betrag hilft, Dankeschön!


8.-10.09.2021, Mehrsprachigkeit - Identität und Bildung

Ort: Klagenfurt, Österreich

Datum:

Aus der Tagungsreihe "Mehrsprachigkeit als Chance"

Programm und Anmeldung

 


08.09.2021 Fachtag Herkunftssprachenunterricht und Mehrsprachigkeit

Ort: online

Datum:

Logo des fmks frühe mehrsprachigkeit an kindergärten und schulen e.V.

15.00 bis 18.30 Uhr, kostenlose Teilnahme

Veranstalter: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Programm: www.mehrsprachiges-berlin.de

Anmeldung bis 03.09.2021


31.08.2021, digitale Veranstaltung: Biografisches und kreatives Schreiben für mehrsprachige Kitas

Ort: digital

Datum:

Digitale Veranstaltungsreihe des fmks "Mehrsprachigkeit als Chance", 16:30 bis 17:30 Uhr:

Biografisches und kreatives Schreiben für mehrsprachige Kita-Teams

Für Fachkräfte aus zwei- und mehrsprachigen Kitas

Mit Alison Mannion-Ghanbari, Referentin für Personalentwicklung und interkulturelle Angelegenheiten bei FRÖBEL Bildung und Erziehung

Alle pädagogische Fachkräfte müssen dokumentieren. Die wenigsten Kita-Teams nutzen das Potential des kreativen Schreibens. Dabei können sie damit einen guten Kontakt zur Schriftsprache erlangen, Ideen für ihre Praxis generieren – und hoffentlich auch Spaß dabei haben.

Einige pädagogische Fachkräfte haben Angst vor dem Schreiben, andere keine Zeit dafür, wieder andere sind unsicher, wie beziehungsweise ob sie überhaupt mit dem Schreiben anfangen wollen. Viele kennen den Unterschied zwischen dem Produkt- und Prozessschreiben nicht.

Grammatik und Rechtschreibung sind beim biografischen und kreativen Schreiben egal. Es geht darum, ein ästhetisches Selbstreflexions-Tool kennenzulernen und vielleicht nebenbei Leichtigkeit beim Schreiben zu erfahren.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Was ist das biographische und kreative Schreiben?
  • Wie funktioniert es? Beispiele, wie Sie es in Ihren Alltag integrieren können.
  • Übungen – Schreiben in Kleingruppen mit Fokus auf das aktive Zuhören und das wertschätzende Feedback

Für die virtuelle Teilnahme wird ZOOM verwendet. Die Teilnahme ist kostenlos. Zur Anmeldung

Als weitere Veranstaltungen sind vorgesehen:

  • Mit Gedichten eine Beziehung zur Sprache aufbauen – auf Deutsch und auf Englisch
  • Selbstcoaching mit dem biografischen und kreativen Schreiben
 

15.08.2021, AILA World Congress of Applied Linguistics 2021

Ort: Groningen, Niederlande

Datum:

15.-20.08.2021 „The dynamics of language, communication an culture in a changing world“


09.-14.07.2021, International Symposium on Bilingualism ISB13

Ort: Warschau, Polen

Datum:


2./3.7.2021: 7. Internationale Konferenz: Literatur und Kultur im herkunftssprachlichen Unterricht

Ort: digital

Datum:

Logo des fmks frühe mehrsprachigkeit an kindergärten und schulen e.V.

Workshops am 02.07.2021:

Mehrsprachige Bilderbücher

Klassik trifft Migrationsliteratur

Eltern einbinden: in und durch die Förderung von Herkunftssprache.

Schriftsprachliche Fähigkeiten von migrationsbedingt mehrsprachig aufwachsenden Schüler*Innen am Beispiel Deutsch und Türkisch.

Fachgruppenworkshops am 03.07.2021: Polnisch, Russisch, Türkisch, Arabisch

Mehr hier

Anmeldung  

E-Mail für Fragen: herkunftssprachen2021@spz.tu-darmstadt.de

Veranstalter: Das Herkunftssprachenzentrum und Fachgebiet DaF/DaZ – Mehrsprachigkeit an der TUI Darmstadt in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum ProDaZ der Uni Duisburg-Essen


2./3.7.2021: 7. Internationale Konferenz: Literatur und Kultur im herkunftssprachlichen Unterricht

Ort: digital

Datum:

Logo des fmks frühe mehrsprachigkeit an kindergärten und schulen e.V.

Workshops am 02.07.2021:

Mehrsprachige Bilderbücher

Klassik trifft Migrationsliteratur

Eltern einbinden: in und durch die Förderung von Herkunftssprache.

Schriftsprachliche Fähigkeiten von migrationsbedingt mehrsprachig aufwachsenden Schüler*Innen am Beispiel Deutsch und Türkisch.

Fachgruppenworkshops am 03.07.2021: Polnisch, Russisch, Türkisch, Arabisch

Mehr hier

Anmeldung  

E-Mail für Fragen: herkunftssprachen2021@spz.tu-darmstadt.de

Veranstalter: Das Herkunftssprachenzentrum und Fachgebiet DaF/DaZ – Mehrsprachigkeit an der TUI Darmstadt in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum ProDaZ der Uni Duisburg-Essen


30.06.-03.07.2021, The 30th Conference of the European Second Language Association

Ort: Barcelona, Spanien

Datum:


29.06.2021, Mehrsprachigkeit in Zeiten von Corona

Ort: digital

Datum:

Mehrsprachigkeit in Zeiten von Corona, 16.00 bis 17.30 Uhr

 

Mit Ilka Maserkopf, Referentin beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen im Fachbereich Kindertageseinrichtungen

Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf, unter Corona-Bedingungen die wertvolle mehrsprachige Arbeit in Kitas fortzuführen, damit möglichst keine Lücken oder kein Stillstand bei der kindlichen Sprachentwicklung entstehen.

Im Vorfeld können Teilnehmer*innen Fragen und Problemstellungen über info@nifbe.de an die Referentin stellen.

Im Anschluss an den Vortrag wird das Thema im nifbe-Forum weiter geführt und gemeinsam diskutiert.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis 23.06.2021 https://www.nifbe.de/component/coursedatabase?view=item&id=923

 

Eine Veranstaltung von nifbe Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung e.V.


24.06.2021, online lecture of the fmks: How to implement the QITA handbook for language and multilingualism in bi- and multilingual early childhood education

Ort: digital

Datum:

fmks online lecture series, next talk:

„How to implement the QITA handbook for language and multilingualism in bi- and multilingual early childhood education“

24 June, 4.30-5.30 pm (CET)

This event introduces the handbook "QITA - Quality in bi- and multilingual early childhood education. Handbook for language and multilingualism" which was developed in the context of the QITA project funded by the Robert Bosch Stiftung. We discuss ideas on how to implement the QITA handbook in early childhood education and will present the QITA toolkit. The focus of this talk will be on factors influencing bi- and multilingual language development, in particular the role of input quality and quantity and interaction.

Invited speakers:

Nadine Kolb is a Marie Skłodowska-Curie Fellow at UiT The Arctic University of Norway. Her research focuses on heritage language bilingualism, child second and third language acquisition and multilingual education. She has been collaborating with the fmks since 2015. She was the principal investigator of QITA and is the co-author (with Uta Fischer) of the QITA handbook for language and multilingualism for early childhood education.

Jorge González Alonso is a postdoctoral research fellow at UiT The Arctic University of Norway. His research focuses on the acquisition of a third or further language by bilinguals of different types (sequential, early and late, simultaneous, etc.). He has worked with speakers of English, Spanish, Basque, Polish, Russian and Norwegian.

Questions, comments and suggestions for the event on June 24 are welcome. Please send an e-mail to nadine.kolb@uit.no

This event is aimed at professionals in multilingual early childhood education. Participation via ZOOM is free of charge.

 


20.06.2021, Conference on Multilingualism (COM) 2021

Ort: online

Datum:


15.06.2021, Mehrsprachigkeit als Potenzial in der beruflichen Bildung

Ort: digital

Datum:

Logo BIVEM Berliner Interdisziplinörer Verbund für Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit gehört zur alltäglichen Normalität - auch im Berufsleben. Bei der Konferenz werden Konzepte diskutiert, die den Übergang in das Erwachsenenleben für junge mehrsprachige Menschen in Berlin verbessern. Ziel ist eine erfolgreiche berufliche und gesellschaftliche Partizipation.

Veranstaltet von BIVEM in Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung und der Wissenschaft


20.05.2021, digitale Veranstaltung: Möglichkeiten zum Einsatz von QITA - Qualität in zwei- und mehrsprachigen Kitas

Ort: digital

Datum:

Digitale Veranstaltungsreihe des fmks zum Thema Mehrsprachigkeit, 16:30 bis 17:30 Uhr:

Möglichkeiten zum Einsatz von QITA - Qualität in zwei- und mehrsprachigen Kitas

Das Kriterienhandbuch für den Bereich Sprache und Mehrsprachigkeit

Das kostenfreie QITA-Kriterienhandbuch erfreut sich seit September 2019 in der mehrsprachigen Kitapraxis großer Beliebtheit.

Die Veranstaltung führt Sie in die Inhalte und Zielsetzungen von QITA ein. Wir erläutern, wie Sie das QITA-Buch und die dazu entwickelten QITA-Toolkit-Karten gewinnbringend in ihrer Einrichtung einsetzen können. Wir beleuchten die sprachpädagogische Arbeit unter Berücksichtigung zentraler Qualitätsbereiche und der Bildungspläne. Dabei gehen wir näher auf das Thema Partizipation ein. Zudem zeigen wir Möglichkeiten zur Qualitätsentwicklung mit QITA auf.

Für Fachkräfte aus zwei- und mehrsprachigen Kitas, Leitungen und Träger.

Mit Uta Fischer und Ilka Maserkopf, Autorinnen des QITA-Kriterienhandbuchs.

Das QITA-Buch entstand mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung. Die neuen QITA-Toolkit Wissens- und Methodenkarten stellen eine inhaltliche und visuelle Aufbereitung des QITA-Handbuchs dar. Studierende der Hochschule für Medien in Stuttgart haben sie entwickelt.

Sie haben nach einem fachlichen Input Gelegenheit Fragen stellen. Für die virtuelle Teilnahme wird ZOOM verwendet. Die Teilnahme ist kostenlos.


29.04.2021 Herausforderung Bildungssprache?

Ort: online

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe „Macht. Sprache. Unterschiede?“

www.fs-ikoe.de, www.wir-sind-vielsprachig.de

14-15.30 Uhr

In Kooperation mit Anna-M. S. Chombe, ArbeiterKind.de Thüringen, Bundeslandkoordination

Wir alle haben unterschiedliche Sprachbiographien, in bestimmten Settings wird jedoch eine bestimmte Art und Weise zu sprechen erwartet. Welche sprachlichen Herausforderungen ergeben sich für Studierende der ersten Generation und welche Handlungsmöglichkeiten haben Lehrende? Wie können wir in Bildungsveranstaltungen eine sprachsensible Atmosphäre schaffen?

AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V., www.awo-mittewest-thueringen.de


22.04.2021, digitale Veranstaltung: Sprachgebrauch in zweisprachigen Kitas

Ort: digital

Datum:

Digitale Veranstaltungsreihe des fmks zum Thema Mehrsprachigkeit, 16.30 bis 17.30 Uhr:

Sprachgebrauch in zweisprachigen Kitas

In Deutsch und Englisch

Welche Sprache soll ich sprechen, wenn ... ich mit den Eltern des Kindes reden möchte, ... der Postbote vor der Tür steht, ... neue Kinder dabei sind .. und so weiter. Vielleicht haben Sie dazu auch Erfahrungen und Fragen?

Mit Prof. Dr. Andreas Rohde, Universität Köln, und Mario Gräff, educcare Bildungskindertagesstätten.

Prof. Dr. Andreas Rohde, forscht über den Erst- und Zweitsprachenerwerb und betreut zweisprachige (bilinguale) Kindergartenprogramme. Weitere Schwerpunkte sind die Didaktik des Englischunterrichts an der Grundschule und der inklusive Englischunterricht.

Mario Gräff ist Regionalmanager bei educcare Bildungskindertagesstätten und verantwortlich für den Themenbereich Sprachbad Immersion. Nahezu alle Kitas dort sind zweisprachig ausgerichtet. Zuvor war Mario Gräff Leiter des vorschulischen Bereiches der Deutschen Europäischen Schule Singapur.

Sie können nach einem kurzen fachlichen Input Fragen stellen und sich mit den Teilnehmenden austauschen. Für die virtuelle Teilnahme wird ZOOM verwendet. Die Teilnahme ist kostenlos.  

Use of languages in bilingual kindergartens

4:30 p.m. to 5:30 p.m.,  in German and English, free participation via ZOOM

,,Which language should I speak, if ... I want to talk to the child's parents, ... the postman is standing at the door, ... there are new children with us ... and so on“.  Do you have any experience or questions?  Then our event is just right for you!

Our referents:

Prof. Dr. Andreas Rohde, University of Cologne. His research focuses on first and second language acquisition, bilingual kindergarten/preschool programmes, English teaching at primary level and Inclusive English teaching classrooms.

Mario Gräff, Regional Manager at educcare Bildungskindertagesstätten, in charge of the immersion method "language bath". Nearly all childcare centres at educcare are bilingual and designed according to the immersion method. Before, Mario Gräff was Head of preschool department at the German School Singapur.

There will be a short input and thereafter there will be time for questions.

Vortragsfolien Prof. Dr. Andreas Rohde-Sprachgebrauch in zweisprachigen Kitas - Language use in bilingual kindergartens

 


21.04.2021 Sprachbad Immersion: Deutsch und Dänisch in der Kita

Ort: online

Datum:

Nadine Kolb im Austausch beim fmks-Fachtag zur Mehrsprachigkeit in Kiel
Nadine Kolb im Austausch beim fmks-Fachtag zur Mehrsprachigkeit in Kiel

Aus der Veranstaltungsreihe "Frühe Begegnung mit der Nachbarsprache"

17-18 Uhr, kostenlos

Mit Nadine Kolb, UiT The Arctic University of Norway, und fmks, sowie "Language Awareness in den Kindergärten der deutschen Minderheit" mit Camilla Franziska Hansen, University College South Denmark

Anmeldungen bitte an sprachvielfalt@ads-flensburg.de oder kulturregion@region.dk


15.04.2021 Dialektfreundliche Bildungsarbeit

Ort: online

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe „Macht. Sprache. Unterschiede?“

16-18 Uhr

In Kooperation mit Johannes F. Kretschmann M.A., Beirat Zentrum für Mundart der PH Weingarten

Viele von uns sind mit einem Dialekt aufgewachsen, dennoch findet Dialekt häufig keinen Raum in der Bildungsarbeit. Wie überkommen wir verfestigte Vorurteile? Wie kann ich als Referent*in selbst Vorbild sein?

www.fs-ikoe.de, www.wir-sind-vielsprachig.de

AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V., www.awo-mittewest-thueringen.de


April to June 2021: The Multilingual Mind: Lecture series on multilingualism across disciplines

Ort: online

Datum:

The lectures will take place every Tuesday from 17.00 until 18.30 (CEST/UTC+02). The lecture series is aimed at everyone interessted in Multilingualism.

​To attend the lecture series, please click here  to register and to receive an e-mail with the Zoom link.

The recordings of the talks will be made available here.

Programme here

13.04.21 Erika Hoff (Florida Atlantic University): Why bilingual development is not easy, but possible

​20.04.21 Núria Sebastián Gallés (Pompeu Fabra University): How bilingualism shapes the infants’ mind/brain

​27.04.21 Merel Keijzer (University of Groningen): Language learning as a vaccine to promote healthy aging: The linguistic, social and cognitive effects of third-age language learning

​04.05.21 Francesca Costa & Maria Teresa Guasti (University of Milano-Bicocca): Double or single literacy in different contexts

​11.05.21 Napoleon Katsos (University of Cambridge): Bilingualism in children with developmental disorders: From language and cognition to human rights

​18.05.21 Marco Calabria (Open University of Catalonia): How is cognitive neuropsychology contributing to bilingualism research?

​25.05.21 Jia’en Yee (University Putra Malaysia): Multilingualism effects on brain structure

​01.06.21 Maren Eikerling (IRCCS - Associazione La Nostra Famigli 'Istituto scientifico Eugenio Medea'): Computerized bilingual screenings of developmental language disorder and developmental dyslexia in bilingual children

​08.06.21 Johanne Paradis (University of Alberta): Bilingual development in first generation Syrian refugee children: What factors contribute to successes and challenges?

​15.06.21 Dávid György (University of Geneva): Rhythmic priming of syntactic processing: a common structure?

​23-25.06.21 Conference on Multilingualism (COM2021)

​28-29.06.21 European Civil Society Platform for Multilingualism (ECSPM)

Registration


25.03.2021, digitale Veranstaltung: Mehrsprachigkeit in Kitas in Corona-Zeiten

Ort: digital

Datum:

Erfolgreiccher Start der digitalen Veranstaltungsreihe des fmks zum Thema Mehrsprachigkeit mit 195 Teilnehmenden aus vielen Ländern: "Mehrsprachigkeit in Kitas in Corona-Zeiten"

mit Ilka Maserkopf, Sozialpädagogin, Erzieherin, langjährige Kita-Leiterin einer zweisprachigen Einrichtung, Fachberaterin.

Die Kindertageseinrichtungen arbeiten unter Pandemiebedingungen im eingeschränkten Regel- oder Notbetrieb. Es werden weniger Kinder in den Gruppen betreut, viele sind zu Hause. Die Bedingungen und Öffnungen von Kitas ändern sich laufend und sind in den Bundesländern unterschiedlich. In den Einrichtungen gelten Hygienebestimmungen. So ist beispielsweise Singen verboten oder nur unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Sprachbildung mit zum Beispiel dialogischen Sprechübungen ist ebenfalls nur unter bestimmten Bedingungen möglich.

  • Wie kann unter diesen Bedingungen eine gelungene mehrsprachige Arbeit in der Kindertageseinrichtung aussehen?
  • Wie kann die Begleitung der Kinder zu Hause aussehen?
  • Wie gestalte ich Sprachbildung und Sprachförderung für Kinder so, dass die Kinder daran Freude haben und das Risiko einer Ansteckung möglichst gering ist?

Links aus dem Vortrag


24.03.2021 Frühe Mehrsprachigkeit - Praxisempfehlungen

Ort: online

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe "Frühe Begegnung mit der Nachbarsprache"

17-18 Uhr, kostenlos

Mit Petra Daryai-Hansen, Professorin an der Universität Kopenhagen  

Anmeldungen bitte an sprachvielfalt@ads-flensburg.de oder kulturregion@region.dk


18.03.2021 „So witzig, wie du sprichst!“

Ort: online

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe „Macht. Sprache. Unterschiede?“

Wie offen sind wir gegenüber bestimmten Sprachen und Sprechweisen, wie entstehen Vorurteile, wo gibt es strukturelle Hürden und wie kann ein gleichberechtigtes sprachliches Miteinander funktionieren? Mit:

  • Prof. Dr. İnci Dirim/ Professorin für Deutsch als Zweitsprache, Institut für Germanistik & Institut für LehrerInnenbildung, Universität Wien
  • Sopio Mgaloblishvili / MigraNetz Thüringen e.V., Landesnetzwerk der Migrant*innenorganisationen in Thüringen
  • Thomas Wartenberg / BILING e.V., Verein für bilinguale Bildung in Deutscher Gebärdensprache und Deutscher Lautsprache, Thüringen
  • Dr. Irmtraud Kaiser / Institut für Germanistik, Projekt InterRed: Sprachliche Vielfalt zwischen Dialekt und Standardsprache, Universität Salzburg
  • Dr. Péter Maitz / Institut für Germanistik, Schwerpunkt Soziolinguistik, Universität Bern
  • Andreas Steinmayr, Ph.D. / Institut für Finanzwissenschaft, Universität Innsbruck

www.fs-ikoe.de, www.wir-sind-vielsprachig.de

AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V., www.awo-mittewest-thueringen.de


17.03.2021 Frühe Mehrsprachigkeit als Chance

Ort: online

Datum:

Aus der Veranstaltungsreihe "Frühe Begegnung mit der Nachbarsprache"

17-18 Uhr, kostenlos

Mit Dr. Jeanette Roos, Professorin an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Anmeldungen bitte an sprachvielfalt@ads-flensburg.de oder kulturregion@region.dk


16./17.03.2021, 3. Symposium „Lernen digital“

Ort: Stuttgart

Datum:


09.03.2021, Plattdeutsch als Chance für schleswig-holsteinische Familien

Ort: digital

Datum:

18.00 – 20.00 Uhr, online-Veranstaltung, Teilnahme kostenlos

Mit Frau Dr. Anja Leist-Villis, Autorin des „Ratgebers Mehrsprachigkeit“:  

„Durch ihre vielfältigen Erfahrungen mit unterschiedlich sprechenden Menschen sind Mehrsprachige oft sehr sensibel in der (interkulturellen) Kommunikation und haben ein ausgeprägtes Bewusstsein für Sprachen – zwei wertvolle Kompetenzen, die auch beim Erwerb weiterer Sprachen hilfreich sein können“.

Veranstalter: Heimatbund und ADS Grenzfriedensbund, Kontakt und Anmeldung: j.graf@heimatbund.de, Telefon 0431 / 98384-15

 


01./02.03.2021 Sprechen und Zuhören: Lernen im Gespräch

Ort: online ZOOM

Datum:

Sprechen und Zuhören: Lernen im Gespräch
01./02.03.2021

Mercator Institut Sprachförderung


23.02.2021, Elternseminar - Mehrsprachigkeit und Musik

Ort: online

Datum:

19.30 Uhr

mit Herrn Dr. Sezgin Inceel

Anmeldung per mail an stb.interkulturell.kult@muenchen.de

Veranstalter: Internationale Forschungsstelle Mehrsprachigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München


20.02.2021, Vorlesen in verschiedenen Sprachen für Kinder auf Arabisch, Russisch und Portugiesisch

Ort: online

Datum:

11.00 bis 12.00 Uhr

Anmeldung per mail an ifm@daf.lmu.de

Veranstalter: Internationale Forschungsstelle Mehrsprachigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München


28.01.2021 „Mehrsprachigkeit in der Kita“ – Hinweise für das pädagogische Handeln aus Theorie und Praxis mit Frau Christa Kieferle

Ort: digital Universität Hildesheim

Datum:

Vorlesung online über Zoom, Teilnahme über den Browser möglich. Nach Anmeldung an kurs@uni-jena.de erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Zugangsdaten für das Zoom-Meeting.

Veranstaltet von der Arbeitsstelle für kultur- und religionssensible Bildung (KuRs.B), Friedrich-Schiller-Universität Jena, Zentrum für Religionspädagogische Bildungsforschung


19.01.2021, Musik und Bewegung online - mehrsprachig

Ort: online

Datum:

Es werden Lieder aus besonderen Ländern (u.a. Türkei, Afghanistan, Marokko, Spanien, Italien, Russland) mit den deutschen Textübertragungen vorgestellt.Das Programm spricht Kinder an, die Deutsch als Zweitsprache haben. Ziel dieses Webinars ist es, Ideen zu sammeln, um interkulturelle und wertschätzende Arbeit in den Kita-Alltag zu holen. Wolfgang Hering bewegt die Menschen zum Tanz und Gesang mit Leichtigkeit. Er hat vielfältige Erfahrungen durch seine Auslandsaufenthalte und die Arbeit mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien. Playbacks, alle Noten sowie Liedtexte werden zur Verfügung gestellt.
Kosten: 35,00 €
 

12.-14.11.2020, Teachers and teacher educators: Education and professional development for early language learning

Ort: online ZOOM

Datum:

Teachers and teacher educators: Education and professional development for early language learning Now TEdELL2020 Virtual

 


11./12.11.2020, SECONDINTERNATIONAL CONFERENCE ON BILINGUALISM: BILINGUALISM, HERITAGE LANGUAGES AND MIGRATION

Ort: online ZOOM

Datum:


05./06.11.2020, Abschlusstagung des Forschungsschwerpunkts „Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit“

Ort: digital

Datum:


29.10.2020, Bildungspolitisches Forum Digital: „Gute sprachliche Bildung“

Datum:

Zusammenhang von sprachlicher Bildung, Schulerfolg und Teilhabe. Moderation Martin Spiewak, kostenfrei, Anmeldung und Programm hier

 


07.10.2020 Unsere Nachbarn unter uns: Wie kann mehrsprachiges Aufwachsen im Kita-Alltag unterstützt werden?

Ort: Hamburg

Datum:

Fachtag Dresden 2020

 

Ein Fach- und Erfahrungsaustausch zur frühen nachbarsprachigen Bildung in Kitas im sächsisch-tschechischen / polnischen Grenzraum.

Für sächsische, tschechische und polnische Akteure aus dem Bereich der Vorschulbildung, insbesondere:

  • Kitafachkräfte und Kita-Träger
  • deutsche / tschechische / polnische Muttersprachler/innen, die in Kitas im jeweiligen Nachbarland arbeiten

sowie alle am Thema Interessierten!

Die Tagungssprachen sind Deutsch und Tschechisch.

Information, Programm und Anmeldung siehe www.nachbarsprachen-sachsen.eu/fachtag2020.

Ort: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Schützenhofstraße 36, 01129 Dresden, 10-16-00 Uhr


17.06.2020 Webinar deutsch-polnisch: "Mehrsprachig aufwachsen - Wie können Sie Ihr Kind in Deutsch und in Ihrer Familiensprache fördern?“

Ort: Webinar

Datum:

Mehrsprachigkeit Fremdsprachen Immersion fmks bilingual

Webinar der RAA MV e.V.  für Eltern und weitere Interessierte 

Der Link zu der Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/2477881898910705/

Eine Veranstaltung von:

Nachbarspracherwerb von der Kita bis zum Schulabschluss – der Schlüssel für die Kommunikation in der Euroregion Pomerania  | RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. | Marktstraße 4 (Bürgerhaus) | 17321 Löcknitz | Tel. +49 (0)39754 / 526750 |  Mob. +49 (0)170 / 5590485 | Mob. +48  507 402 682 www.raa-mv.de |   www.facebook.com/RAAimNorden

 


25.04.2020, Workshop III: Deutsch-polnische Schulung für Kita-Erzieher*innen zum Nachbarspracherwerb und zu interkulturellem Lernen

Ort: Anklam

Datum:

Logo Polnisch liegt nahe Zwei Sprachen eine Region

10.00 bis 16.00 Uhr. Fahrtkosten können erstattet werden.

Veranstalter: Landkreis Vorpommern-Greifswald

Für Erzieher*innen deutscher und polnischer Kitas. Anmeldungen an: info@polnisch-liegt-nahe.de

 

 

 

 

 


29.02.2020, Workshop II: „Sprache – Nachbarsprache – Kommunikation“

Ort: Löcknitz, Deutsch-Polnische Kita „Randowspatzen“

Datum:

 

Veranstalter RAA MV e.V. : Für Erzieher*innen, Kita-Leitungen, Interessierte zum Workshop „Sprache – Nachbarsprache – Kommunikation“, Eltern und Interessierte

Anmeldung an: dorota.trynks@raa-mv.de


28.02.2020, Workshop I: Vorurteilsbewusste Bildung im Nachbarspracherwerb

Ort: Szczecin, Polen

Datum:

Für Führungskräfte, Pädagog*innen, Fachkräfte des Nachbarspracherwerbs an deutschen und polnischen Schulen, Interessierte, Multiplikator*innen der deutsch-polnischen Bildungszusammenarbeit. Fahrkosten  können erstattet werden.

Mehr Info

 


27.-29.02.2020, CLIL Conference

Ort: Linz, Österreich

Datum:


18.02.2019, Fachtag: „Sprachstark in die Schule“

Ort: Berlin, Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS), Schützenstraße 18 10117 Berlin-Mitte

Datum:

Logo Leibniz-Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft

Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte der Schulanfangsphase, Schulberaterinnen und -berater für den Bereich Sprachbildung

Aus der Tagungsreihe „Sprachbildung in Berlin effektiv(er) gestalten“

Programm und Anmeldung


17.01.2020, Interdisciplinary Symposium. External and Internal Variables Affecting (Language) Learning Processes

Ort: Hildesheim

Datum:


04.12.2019, Bundesweite Elternbegleiter*innen-Konferenz der Programme Griffbereit, Rucksack KiTa und Rucksack Schule

Ort: Münster

Datum:


26.11.2019, Fachtag „Gemeinsam auf dem Weg zur alltagsintegrierten Nachbarsprachbildung in Kitas der sächsischen Grenzregionen“

Ort: Freiberg, Sachsen

Datum:

Logo Nachbarsprache von Anfang an

Veranstalter: Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung (LaNa) in Kooperation mit der Euroregion

 


02.11.2019, Tagung „Mehrsprachigkeit: Übergänge im Bildungssystem“

Ort: Humboldt Universität, Haus 1, Festsaal Luisenstr. 56 Berlin-Mitte

Datum:

Veranstalter: Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) und dem Zentrum für Sprachbildung (ZeS)

Zeit:  09.00 bis 18.00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos.


29.-31.10.2019, 5. Saarbrücker Fremdsprachentagung: “Die Magie der Sprache – Produktivität in Linguistik und Fremdsprachenunterricht"

Ort: Saarbrücken

Datum:


26.10.2019, III. Deutsch-Polnisches Bildungsforum "Nachbarspracherwerb“

Ort: Urząd Miasta Szczecin/ Stadtverwaltung Szczecin, Polen

Datum:

Logo Polnisch liegt nahe Zwei Sprachen eine Region

Biuro Prezydenta Miasta/  Büro des Stadtpräsidenten

Pl. Armii Krajowej 1

70-456 Szczecin

tel. +48 91 424 57 26

fax. +48 91 424 51 20

Mehr Information

mszarszew@um.szczecin.pl


6. Treffen des Netzwerk Sprache

Ort: Stuttgart

Datum:

Logo Netwerk Sprache

„Sprachliche Bildung braucht Vernetzung“

Themen: Ergebnisse des Projekts „Sprachentwicklung und Mehrsprachigkeit in Kinder- und Familienzentren stärken“, Vernetzungsprozesse im Sozialraum.

Mehr Info


“Bilingualism and The Next Generation”

Ort: Alberta, Canada

Datum:


„Herkunftssprachen ‒ Polnisch, Russisch und Türkisch in der interkulturellen und mehrsprachigen Gesellschaft der Bundesrepublik“

Ort: Darmstadt

Datum:

Logo 5. Internationale Konferenz der Herkunftssprachen in der interkulturellen und mehrsprachigen Gesellschaft der Bundesrepublik

14.06.2019 - 15.06.2019

5. internationale Konferenz  


Fachtag „Mehr Sprachigkeit!“

Ort: Jugendbildungsstätte LidiceHaus, Weg zum Krähenberg 33a, 28201 Bremen

Datum:

Fachtag für Multiplikator_innen aus der Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen für einen wertschätzenden Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Bildungsarbeit.

 


Kontakt
Verein für frühe Mehrsprachigkeit an
Kindertageseinrichtungen
und Schulen fmks e. V.

Steenbeker Weg 81
24106 Kiel
+49 431 389 04 79
fmks@fmks.eu